sl0

Aurachirurgie - Beschwerden in der Auraschicht behandeln

Die Aurachirurgie ist eine Behandlung am feinstofflichen Körper. Mit Aurachirurgie können wir emotional belastete Zellinformationen / Karma löschen.

Aurachirurgie beruht auf der Annahme, dass traumatische Geschehnisse aus früheren Leben als Information in der Aura zurückbleiben. Diese können im jetzigen Leben körperliche Beschwerden verursachen. Durch einfache Tests können diese Erlebnisse aufgespürt und anschließend aus der Aura entfernt werden. Mit Hilfe von üblichen chirurgischen Instrumenten wie Schere, Skalpell, Klammern, Spritzen usw., die als reine Informationsträger wirken, können diese Blockaden im feinstofflichen Körper behandelt werden, was sich sofort und spürbar auf den Körper auswirkt.

Heute weiß man: Von der Geistheilung bis zur Schulmedizin, alles geschieht nach dem Resonanzprinzip. Entscheidend ist, welches System Sie zulassen, damit Sie ihr "Problem" erkennen und loslassen können.

Begriffe mit Themenrelevanz zu dieser Seite: Aurapraxis Zürichsee, Gabriella Tognoni, Aurachirurgie